Newsletter

Das MÖP kommt auf die Welt

Die Gründerin des MÖP, Katharina Mayer-Müller, trat schon seit dem jungen Alter von 15 Jahren mit ihrer „Mödlinger Puppenkiste“ regelmäßig öffentlich auf, mit selbst geschriebenen Stücken und in liebevoller Arbeit selbst angefertigten Figuren und Kulissen, so wie heute noch. 2003 richtet sie mit ihrem Mann Martin Müller ein Theater mit ca. 40 Sitzplätzen in der Pfarrgasse 2, in der Mödlinger Fußgängerzone ein, das MÖP bekommt seinen ersten Standort. Im November 2005 wird das Team des Mödlinger Puppentheaters vom Land Niederösterreich mit dem Anerkennungspreis für darstellende Kunst ausgezeichnet. Das Team des MÖP Figurentheaters hat sein Leben dem Medium der Figurentheaterkunst verschrieben. Diese Kunst lebt durch die große menschliche Vorstellungskraft, die unbelebtes Material in der Fantasie der Zuschauer lebendig werden lässt. Diesbezüglich wird die gesamte Bandbreite und Vielfalt von Figurentheater im MÖP gezeigt. Im Objekttheater, im klassischen Kasperltheater oder beim Spiel mit offener Bühne wirken die bis zu 60 verschiedenen Figurenarten durch ihr Material und ihre kreative Gestaltung magisch auf das verzauberte Publikum. Über die Vielfalt der Figurentheaterkunst kann man sich besonders beim jährlichen Festival überzeugen, dem internationalen Figuren Theater Treff im MÖP.

Im Bann der Figurentheaterkunst

Die Stücke und Texte werden im MÖP Figurentheater ausschließlich live gesprochen und gespielt. Das Publikum tritt mit den Figuren in lebendigen Dialog, denn es werden stets aktuelle und künstlerisch interessante Themen vom MÖP Team aufgegriffen, die unterhalten, aber auch zum Denken anregen. Bis ein neues Stück zur Aufführung kommen kann, bedarf es vieler Schritte: Konzepte werden erstellt, Texte verfasst, Ausstattung und Kostüme für Schauspieler und Figuren angefertigt, sowie Requisiten, Musik, Ton und Licht, dazu kommt intensive Probenarbeit. Die MÖP Künstler gehen ästhetisch immer neue Wege, kombinieren Figuren- und Bühnenformen und experimentieren mit diversen Materialien. Sie werden nie müde, ständig auszuprobieren.

74 MÖP Produktionen

Das Ziel, welches sich das MÖP Team gesetzt hat, ist es, das öffentliche Bild von Figurentheater weiterzuentwickeln und das Niveau der Kunstform zu heben und zu halten. Das MÖP ist das einzige Figurentheater in Niederösterreich mit fixem Standort, regelmäßigem, konstantem und professionellem Spielbetrieb. Das junge Publikum liebt die Aufführungen voller Spielfreude und Überraschungen und staunt über die nahezu endlosen Möglichkeiten, die das Figurentheater offenbart. Seit der Gründung bis in das 20. MÖP Jahr entstanden 74 Produktionen. Die Stücke umfassen klassisches Handpuppenspiel, Kasperlstücke, sowie modernes Figurentheater mit offener Bühne und verschiedenen Figurenarten. Sogar historisches Papiertheater der Biedermeierzeit hat im MÖP seinen Platz. So ist das Theater ein Raum für Jung und Alt, um einzigartiges Kulturvergnügen zu genießen.

 

Workshops

In den 20 Jahren hat sich das MÖP Team ein umfassendes Programm erarbeitet. In den Sommermonaten gibt es seit 2004 den MÖP Springinkerl Sommer, ein theaterpädagogisches Angebot, bei dem das junge Publikum auch einmal selbst künstlerisch tätig werden kann. Diese Erfahrungen sind für die heranwachsenden Menschen von großer Bedeutung, weil sie alle Sinne anregen. Ob mit selbstgebauten Figuren die Bühne erklommen wird, oder ob über Tanz und Bewegung ganz direkt in die Körperwahrnehmung gegangen wird, oder aber weitere Medien wie Ton, Film, Dichtung und Plastik zu einem Gesamtkunstwerk zusammen geführt wird, die Kinder erleben während dieser MÖP Spinginkerl Sommerwochen in spielerisch-schöpferischen Prozessen, wie durch ihre eigene kreative Kraft eine Figur, eine Geschichte, ein Tanz, ein ganzes Theaterstück entsteht. Sowohl das Erfahren der eigenen Schaffenskraft, als auch das Zusammenspiel mit anderen sind wichtig und wertvoll in der Entwicklung der jungen Persönlichkeiten. Immer wieder finden auch Semester-Kurse im MÖP statt, wie Thater- oder Tanzkurse.

Immer in Bewegung

Von Anfang an besuchte das MÖP auch Kindergärten, Volksschulen und andere Veranstaltungsorte. Das MÖP Mobil ist die flexible Version des Mödlinger Figurentheaters und kann nahezu jeden Ort in ein Theater verwandeln. Es gab Gastspielreisen und Auftritte bei internationalen Festivals und Kooperationen mit anderen Theatern: zum Beispiel das Festival Burg Forchtenstein Fantastisch, die Puppentheatertage Mistelbach, und viele andere. Die Höhepunkte waren die Zauberflöte in Korea 2012, und eine Tournée 2013 zu dem renommiertesten Figurentheater-Festival der Welt in Charleville in Frankreich.

MÖP moves

Seit 20 Jahren bewegt nun das MÖP die Herzen von Groß und Klein. Im Herbst 2017, nach circa 15 Jahren seines Bestehens, macht das MÖP einen großen Schritt und wechselt seinen Standort. Der neue MÖP Spielraum, ein Zentrum für Figurentheater und Kinderkultur wurde am 27.10.2017 feierlich eröffnet. Nun finden alle Vorstellungen in der Hauptstraße 40 statt. Die neuen großen Räumlichkeiten sind ideal, um die MÖP Visionen von Bildung und Kinderkultur zu verwirklichen. Es gibt dort nun nicht nur mehr Platz für den Shop und das Theater, sondern auch eine gemütliche Lounge für Familien, ein Spielehaus mit Rutsche, eine kleine Präsenzbibliothek zu pädagogischen Themen und guten Kaffee… und das geräumige neue MÖP Atelier für die Workshops.

Lebkuchenzauber

Das Mödlinger Figurentheater startet auch regelmäßig im Advent mit dem „Lebkuchenzauber“ eine weihnachtliche Spendenaktion in Kooperationen mit der Mödlinger Traditions-Bäckerei KOLM. Seit 15 Jahren schon werden auf diese Weise erfolgreich Spenden gesammelt, die zumeist dafür eingesetzt werden, Kindern, die aus unterschiedlichsten Gründen erschwerte Bedingungen im Leben haben, einen freien Theaterbesuch zu ermöglichen. So wurden zum Beispiel schon Flüchtlingskinder, Kinder mit Lernschwierigkeiten, Sonderschulen, Hilfsorganisationen, der Verein Contrast oder die Integrationshäuser unterstützt. Denn Literatur und Theater sind ein wichtiger Teil in der Bildung, im Erwerben und Fördern von kognitiven, kreativen und sozialen Fähigkeiten, und es ist der Leiterin des MÖP Figurenthaters wichtig, die Entwicklung dieser Fähigkeiten bei allen Kindern, unabhängig von sozialem Status, Herkunft, körperlichen Voraussetzungen zu fördern.

Herzensbildung

Neben Figurentheater kann man nun im MÖP auch ein erweitertes Angebot von Kinderfesten, Eltern-Kind-Kaffees, Kindertanz, Theater für die Allerkleinsten, etc... erleben. Am neuen Standort werden ständig neue Möglichkeiten ausgelotet. Kontinuierlich und mit Standfestigkeit möchte das MÖP Team aber nach wie vor jungem Publikum Theater- und ganz speziell Figurentheater präsentieren.

Ein wichtiges Anliegen des Teams rund um Katharina Mayer-Müller ist die Berührung von Menschen mit Literatur, Theater und Kultur überhaupt. Denn Kontakt und Umgang mit künstlerischen Medien erhöhen Flexibilität, Reagibilität und Kreativität zur Bewältigung von Stresssituationen. Menschen bedürfen kreativ-künstlerischer Ausdrucksformen um sich in psychophysischer Balance zu halten oder sie wieder zu erreichen. Und diese Berührung kann im MÖP Theater stattfinden und ist eine der Säulen, auf denen diese Einrichtung und ihre Philosphie steht, „denn,“, so Katharina Mayer-Müller, „schließlich sind es diese jungen Menschen, welche in Zukunft unsere Gesellschaft gestalten werden.“

Festivals Figuren Theater Treff

Eine weitere Plattform, um die Reichhaltigkeit des Figurentheaters den Menschen näher zu bringen, ist das von Katharina Mayer-Müller ins Leben gerufene Figurentheater Festival. Bereits seit 2004 lädt sie ausgewählte Figuren- und Puppenspieler aus aller Welt ein, um das Publikum mit ihrer Kunst zu verzaubern. Jede/r FigurenspielerIn entwickelt ihr/sein eigenes Spiel, hat eigene Zugänge zu den Geschichten, und bietet dem Publikum einen Einblick in die eigene Sicht auf die gelebte und erzählte Welt. Ein Figurentheater Festival ist daher ein Raum für unterschiedlichste Figuren-Arten und Techniken. Das ist nicht nur für das MÖP Stammpublikum eine wunderbare Gelegenheit, andere Stile des Figurenspiels, andere Marionettenkonstruktionen kennen zu lernen, sondern für alle Interessierten die Gelegenheit, die Vielfalt an einem Ort, dem Mödlinger Puppentheater, wahrzunehmen. Denn die Sprache der Figuren und der Fantasie funktioniert über sämtliche Landesgrenzen hinweg.

Coronazeit

Das Jahr 2020 und die folgenden waren für das MÖP, wie für viele Betriebe und kulturelle Einrichtungen, eine einschneidende Zeit. Die wiederkehrenden Lockdowns und Personenbeschränkungen waren eine große Herausforderung für das Theater, das doch sehr von der direkten Begegnung zwischen Publikum und den Figuren auf der Bühne lebt. So hat auch das MÖP versucht, digitale Aufführungsmöglichkeiten und entsprechendes Equipment auszubauen und sich mit dem Schritt in den Zoom Room über Wasser zu halten, um den Faden der künstlerischen Produktivität nicht abreißen zu lassen: Im Februar 2021 bot das MÖP erstmals die Möglichkeit an, den Theatervorstellungen live im virtuellen Raum beizuwohnen. Sobald es wieder die Möglichkeit gab, fanden wieder analoge Aufführungen statt, auch wenn man dazu schicke MÖP-FFP2-Masken ins obligate Shop Sortiment aufnehmen musste. Und weiterhin widmet sich das MÖP Team in seinen Stücken ohne Scheu brisanten und aktuellen Themen. Das MÖP ist bekannt für seine Experimentierfreudigkeit, und MÖP Gründerin Katharina Mayer-Müller für ihre mutige und zeitgemäße Haltung: „Es war eine wunderbare Möglichkeit, nicht ganz auf den Kulturgenuss und die Begegnung mit dem Kasperl verzichten zu müssen! Wir müssen spielen, wir können gar nicht anders. Wir haben während der vorstellungsfreien Zeit viel gearbeitet und vorbereitet, um unabhängig von allen momentanen Lockdown-Bestimmungen einen Zugang zu Theater- und Kasperlvorstellungen zu ermöglichen. Auch wenn es das Theatererlebnis nicht auf allen Ebenen ersetzen kann, es ist ein notwendiges Experiment.“

Freundeskreis

Damit das MÖP nun schon seit 20 Jahren all das machen kann, und vielleicht noch einmal so lange weiter Stücke spielen, Künstler einladen, Kurse anbieten und viele mehr kann, gibt es den MÖP Freundeskreis. Er unterstützt das Theater mit Spenden für neues Equipment, hilft bei Kassendiensten vor den Vorstellungen, notwendigen Bauarbeiten, dem Spielplanversand, oder der Aktualisierungen der Homepage. Einmal jährlich wird der MÖP Freundeskreis vom MÖP Team als Dankeschön dafür zu einer Vorstellung eingeladen.

20 Jahre MÖP

Seinen 20. Jahrestag feiert das MÖP am 3.6.2023. Das MÖP Team freut sich auf viele neue Projekte und Herausforderungen und lässt weiterhin die jahrhundertealte Tradition des Figurenspiels in Mödling hoch- und weiterleben!

Highlights der letzten Jahre waren zweifelsohne das Projekt "Petra und der Wolf" mit dem Lehrerensemble der Beethovenmusikschule Mödling, die Papiertheaterproduktion "Rheingold" mit den Figuren von Manon Bauer und das Projekt "Der eingebildete Kranke" nach Moliere mit der Regie von Lutz Großmann. Jedes neue Stückprojekt, das letztendlich in eine Premiere münden kann, ist ein wichtiger Schritt im Werdegang des Theaters, in ästhetischer und auch erfahrungstechnischer Hinsicht. Jede Produktion wird vom Punkt Null an mit viel Recherche, Probenarbeit und von künstlerischen Überlegungen begleitet. Die Stücke sind mit viel Engagement, Zeit und Liebe vorbereitet. Die Themen sind stets aktuell und für alle Altersgruppen ansprechend, sie entwickeln sich stetig mit der Zeit und mit dem Publikum kontinuierlich weiter.

Seit der Gründung 2003 wurden 74 Produktionen auf die Beine gestellt. 2023 wird nicht nur die 5500. Vorstellung gespielt. Das MÖP erwartet 2023 den/die 210.000ten Besucher/Besucherin.

Zur Festseite und DOWNLOAD PROGRAMM 3.6. vom großen Fest vom 3.6.2023

Download bisherige MÖP Produktionen

Pressespiegel - bisherige Presseartikel zum Download

  • Ist eine niederösterreichische Kulturinstitution in der Schulstadt Mödling.
  • Hier möchte das MÖP Team besonders dem jungen Theaterpublikum Kunst und Kultur nahebringen.
  • Das MÖP Figurentheater ist ein Raum für Kreativität und Fantasie.
  • Wir wollen das Niveau der Figurentheaterkunst und aller verwandten Formen und Spielweisen innerhalb dieser Kunstrichtung hoch halten.
  • Ein möglichst breites Publikum kann im MÖP die Vielfalt des Figurentheaters kennenlernen.
  • Das MÖP Team sieht die Rolle von Figurentheater in unserer Gesellschaft als innovativ und wertvoll an.
  • Der Fokus liegt vor allem auf dem Kreieren aktueller und moderner Stücke mit originellen Ideen.

Pressetext allgemein

Das MÖP Figurentheater spielt die Welt bunt. Es wurde 2003 von Katharina Mayer in Mödling gegründet. Der vielfältige Tätigkeitsbereich umfasst moderne Handfigurenstücke, Kasperltheater, Figurentheater mit offener Bühne, Märchenstücke und Lesungen, Papiertheater, Weiterbildungskurse für Kinder und Erwachsene und Figurenbau. MÖP Mobil besucht Veranstaltungsorte und Festivals im In- und Ausland. Das experimentierfreudige MÖP Team stillt mit ausschließlich live gesprochenen Inszenierungen und einer Mischung verschiedener darstellerischer Formen den Hunger auf Figurentheaterkunst für ein Publikum aller Altersstufen.

MÖP Figurentheater paints the world. MÖP was founded 2003 from Katharina Mayer in Mödling. You can see various plays with hand puppets, modern Kasperltheater, theatre with mixed forms and visible players, fary tales, papertheatre. MÖP offers puppet making and playing couses for children and adults. MÖP Mobile visited other places and festivals in Austria and Germany. The only live spoken produktions, the mixture of playing forms and the MÖP Team, that likes experiments, feeds everyone of any age and interest with the food of puppetplaying.

Kontakt

MÖP Figurentheater & Shop
Hauptstraße 40
2340 Mödling
+43 (0)2236 86 54 55
E-Mail: moep@aon.at
www.puppentheater.co.at

Shopzeit

Di bis Fr
10-13 und 14-18 Uhr
Sa. 10-13 Uhr